Kliestow - Ortsteil der Stadt Frankfurt (Oder)

 

 

     

 

      

heutiger Tag

 

 

 

 

 

 

 

 

►Aktuelles Monatsblatt
im Heimatkalender

  

Kliestow - der Ort

Kurzporträt

Geographische Lage

Verkehrsanbindungen

Ortsansichten 
 

Kurzporträt  

 

Foto: Ulrich Schultheiß 2008Unser Ort wurde im Jahre 1320 als  "ville clistow" erstmals erwähnt und trägt seit 1930 endgültig offiziell seinen jetzigen Namen.

 

Kliestow ist heute der nördlichste Ortsteil der Stadt  Frankfurt (Oder). Frankfurts Wappentier - der Hahn - ziert sogar ein Dach in Kliestow (Bild links).

 

 

 

 

 Foto: Klaus Fechner 2007

Kirche

Charakteristisch für den Ort sind der beliebte Große Kliestower See am Gasthof (Bild oben mit Blick vom Nordufer auf den Badestrand)

 

und 

 

die wie durch ein Wunder original erhaltene, markante Kirche aus dem 13. Jahrhundert.

 

Daneben liegt die Feuerwehr mit dem historischen Spritzhaus und dem Schlauchturm.

Am Rande vom eigentlichen Dorf wurden zwei neue Siedlungen erbaut:  im Westen die Siedlung  "Am See" und im Osten die Siedlung "Sonnenhang", später erfolgten kleinere, strassenweise Siedlungserschließungen. Auch 2014 gibt es einzelne Hausneubauten.

 

Prominentester Kliestower ist der ehemalige Profiboxer Axel Schulz.

 

Im ehemaligen Gemeindehaus bzw. der ehemaligen Schule betreibt das Wichernheim betreutes Wohnen für beeinträchtigte Mitbürger.

 

In Kliestow gibts auch noch einen Kindergarten, einen Strand am Gasthaus mit Kleinstzoo, Spiel- und Volleyballplatz, einen Bäcker, viele weitere Firmen

und - noch einen Briefkasten (in der Lebuser Str. 7)!

 

Von der Lebuser Vorstadt führt über den Ragoser Talweg der Oder-Neiße-Radweg parallel zur B 112 nach Lebus.

 

 

 

 

Es krähen Hähne, man hört Bellen von Hunden 

und ein

Taubenschwarm zieht seine Runden.

 

Freiwillige Feuerwehr

  ehem. Gemeindehaus und Schule

 

 Gasthof mit Pension

 

 

 

 

Amtliche Daten:

 

Einwohner:                                                1.108 (Stand 2012)

Postleitzahl:                                               15234

Telefonvorwahl:                                         0335 (vom Ausland +49335)

Kfz-Kennzeichen:                                      FF

 

Fläche:                                                       11,24 km²

Höhe:                                                          88 m über NN

Koordinaten:                                             52° 22′ n, 14° 31′ o

 

[Zurück zum Seitenanfang]

 

Geographische Lage

 

  

Blick von Ost nach West: Links von unten nach oben die Bundesstraße B5;

 

Hintergrund: Großer Kliestower See, links davor der Kirchturm; nach rechts oben die Straße zum Hexenberg

 

Mitte: der Schoßpark

 

Vordergrund: Links unten nach Rechts mitte die Trasse der ehemaligen Ostbahn, heute "Frankfurter Weg"

 

 

 

Geographische Grenzen:

 

östliche Begrenzung:                              Spitzkrug

nord-östliche Begrenzung:                      Lebuser Platte und Kliestower Burgwall bis zur Oder

südliche Begrenzung:                             Heimkehrsiedlung

westliche Begrenzung:                           Frankfurter Ortsteil Booßen

 

[Zurück zum Seitenanfang]

 

Administrative Angaben:

 

Kliestow wurde mit dem "Landesgesetz betr. die Umgemeindung der Gemeinden Kliestow, Güldendorf, Lichtenberg, Markendorf und Rosengarten aus dem Landkreis Lebus in den Stadtkreis Frankfurt (Oder) und der Änderung der Grenzen des Landkreises Lebus und des Stadtkreises Frankfurt (Oder)" vom 30.Mai 1947 mit Wirkung vom 5. Juni 1947 nach Frankfurt (Oder) eingemeindet.

 

Kliestow (11) liegt heute mit der Lebuser Vorstadt (8), Hansa Nord (9), Klingetal (10) und Booßen (12) im Frankfurter Stadteil Nord.

 

Kliestow ist der nordöstlichste Ortsteil der Stadt Frankfurt (Oder).

 

Im Norden grenzt es an das Amt Lebus (Landkreis Märkisch Oderland).

 

Im Osten grenzt es an die Oder mit der Staatsgrenze zur Republik Polen.

 

Im Süden grenzt es an die Stadtteile

  8 - Lebuser Vorstadt,

  9 - Hansaviertel,

10 - Klingetal.

 

Im Westen grenzt es an den Ortsteil

12 - Booßen

 

Zu Kliestow gehören die Wohnplätze Ragoser Mühle, Siedlung Hexenberg, Vorwerk Hexenberg.

 

Kliestow hat einen ehrenamtlichen Ortsbeirat.

 

 

Verkehrsanbindungen

 

Kliestow liegt ca. 4 km nordwestlich vom Frankfurter Stadtzentrum an der Bundesstrasse B 5 nach Müncheberg (weiter als B1/B5 nach dem 82 km entfernten Berlin).

 

Individu(schn)ell: Der Stadtkern Frankfurts ist per Auto in etwa 4 min, per Fahrrad in etwa 10 min und zu Fuß in ca. 30-40 min zu erreichen.

Rückwärts geht's von Frankfurt nach Kliestow per Pedes und Rad etwas langsamer, da der Weg bergauf führt!

 

ÖPNV: Per Stadtbuslinie 981 erreichen Sie Kliestow vom Bahnhof Frankfurt (Oder) und der Stadtmitte Richtung Booßen Forstweg in ca. 20 min. Auf dem Weg des Stadtbusses von bzw. nach Frankfurt liegt zwischen Kliestow und Frankfurt-Nord das 1992 eröffnete Einkaufszentrum "Spitzkrug-Multicenter". Achtung: Einige Busse der Linie 981 verkehren nur zwischen Frankfurt und dem Spitzkrug Multicenter.

 

Haltestellen in Kliestow werden neben dem Stadtbus 981 auch von der Nachtlinie N2 und den Überlandbussen der Linien 970, 968 und 969 angefahren (aktuelle Fahrpläne aller genannten Linien siehe VBB).

 

Von der Bundesautobahn A 12 Berliner Ring - Frankfurt (Oder) fahren Sie bis Abfahrt 8 Frankfurt (Oder)-West, biegen dann rechts auf die B 112 ab in Richtung Frankfurt (O) West, B 5 und Küstrin. Dann fahren Sie immer geradeaus über die Brücken über die Eisenbahn und über eine Ampelkreuzung weiter bis an die B5. Dort biegen Sie rechts ab Richtung Frankfurt (Oder) und Küstrin. Sie durchfahren Booßen, überqueren den Kreisel hinter Booßen geradeaus. Am nächsten Kreisverkehr nehmen Sie die ausgeschilderte letzte Ausfahrt nach Kliestow und sehen schon den hohen, rot-weißen Kirchturm.

 

[Zurück zum Seitenanfang]

 

© Alle Rechte vorbehalten: Heimatverein Kliestow e. V. | letzte Änderung/Aktualisierung: 01.10.2017